The Swing Thing - Swinging' through One Hundred Years of Jazz

Viel hat sich in den letzten einhundert Jahren in der Jazzmusik entwickelt und verändert. Ein Element ist jedoch jeder Epoche und fast jedem Stil des Jazz zu eigen: das verbindende Element des Swing mit seinen Grooves.

In "The Swing Thing" setzen sich 5 virtouse Profijazzer aus der Region mit dem Swing der Jazzgeschichte auseinander. Die Musik der frühen Jahrzehnte des Jazz und auch spätere Epochen, wie die der Fünfziger und sechziger Jahre mit ihren musikalischen Stilbildern werden gewürdigt.

In den modernen Arrangements von Eberhard Budziat ist viel Platz für mitreissende und humorvolle Improvisationen. Die stilistische Vielfalt von The Swing Thing reicht von Jazz über Latin bis zu mitreissenden humorvollen Eigenkompositionen.

Der Einsatz von "The Swing Thing" ist sehr umfangreich: von Jazzclubs, Bürgerhäusern bis zu Firmenveranstaltungen..... Für alle, die Swing schätzen und lieben und neugierig sind auf neue einfühlsame und kraftvolle Interpretationen der alten Klassiker.

Eberhard Budziat-  Posaune
Lutz Gross - Schlagzeug
Sepp Herzog   Trompete
Michael Heise – Bass
Andreas Rapp – Saxofone und Klarinette
Joachim Scheu – Klavier

Januar 2015 Traditional JazzHall Stuttgart
News

25. - 27. März 2016 - 29. Theaterhaus Jazztage - Poetry Slam Competition Final
EBU and the Slam Thing: .... ohne Zweifel die Improvisation der Improvisation. Verspielt und leicht bis bodenschwer... nichts bleibt unversucht... die Musik unterwirft sich dem Text... die Musik erschafft eigene Bilder. Der Rahmen ist dazu da, gesprengt zu werden. Der Weg ins Ohr ist mit Sonanzen gepflastert!

"Wo die Bassposaune grunzt"
Annette Clauß, Stuttgarter Zeitung, schreibt einen witzigen Artikel über die Uraufführung der Remstalsinfonie von Eberhard Budziat. Unbedingt lesen!

Videos zum Ansehen