Das 9-köpfige SLAVKO BENIC ORKESTR – kurz SBO – unter der Leitung von Drummer Wieland Braunschweiger, mit einem fulminanten und absolut unzeitgeistigen Sound:

Mit viel Witz und auf musikalisch höchstem Niveau werden hier Funk, Jazz und Latin zu einer energiegeladenen Einheit verschmolzen.
SBO zeigt dabei eine klare Reminiszenz an die Fusion-Bands der 80er und 90er Jahre. Vielfältigkeit ist dabei Programm, wie schon die Debut-CD „Weniger ist nicht immer mehr“ zeigt: wähnt man sich bei „Spy Games“ noch in den Straßen von San Francisco, so sitzt man bei „Kananga“ plötzlich mitten in Havanna! Dem Zuhörer bleiben gemäß des CD-Titels nur wenige Momente zum Luft holen. Und das Überraschende dabei ist, dass das Werk überhaupt nicht nach dem Herkunftsland Deutschland klingt!

hier gucken oder auf der Startseite

News

Annette Clauss schreibt in der Stuttgarter Zeitung vom 9. Februar 2019 über die Remstalsinfonie.

Joachim Gröner über die Sinfonie in der Waiblinger Kreiszeitung vom 17. Februar 2019

Videos zum Ansehen